Netcom Art.Net – Kassels erster Virtual Reality-Art-Room

Virtual Reality wird in vielen Unternehmen Teil der Kommunikationsstrategie. Die GMM setzte daher für die Netcom Kassel eine VR-Anwendung um, die sich, passend zum documenta Jahr in Kassel, dem Thema Kunst auf innovative Art und Weise nähert – das Netcom Art.Net.

Virtual Reality ermöglicht es auf einzigartige Art und Weise in andere Realitäten einzutauchen und diese zu erkunden. Für die Netcom Kassel hat die GMM diese technologischen Vorteile genutzt und mit dem „Netcom Art.Net“ einen neuen Weg der Präsentation von Kunst unter dem Aspekt der Integration des Besuchers umgesetzt.  Dafür wurde eine App programmiert, die es den Nutzern ermöglicht zum Künstler und zum Kunstwerk zu werden. Einfach ein Foto machen und aus einer Vielzahl von Kombinationen ein virtuelles  Kunstwerk erschaffen. Mittels künstlicher Intelligenz wird aus dem Foto eine 360° Galerie geschaffen, in die der Nutzer eintauchen kann.

„Kunst wird im Netcom Art.Net auf innovative Art erlebbar. Nicht nur unmittelbar vor Ort, aber auch ortsunabhängig. Der Nutzer ist Mittendrin statt nur dabei, es erfolgt Interaktion, Information, Faszination, dies ist ein kommunikativer Mehrwert“, so Herbert F. Schnaudt, Vorstand der GMM AG.

Um die absolute Immersion zu erleben, kann das Netzwerk auch mittels HTC Vive in Virtual Reality erlebt werden. Einfach im Netcom-Shop in der Oberen Königsstraße 23 vorbeischauen und die Galerien in PopArt, Impressionismus und Kubismus erkunden.

Das Projekt wurde mit dem Umsetzungspartner Dexperio realisiert, die zu einer der ersten Full-Service Agenturen für immersive Medien zählen.

 

Weitere Informationen zum Netcom Art.Net gibt es hier: www.netcom-art.net

zurück >>