Neue Webstruktur für Thüringen

Nach jahrelanger Vorbereitung und Konzeption bekommt die öffentliche Verwaltung des Freistaats Thüringen in diesen Wochen eine komplett neue Webpräsenz.

Unter Projektierung der GMM galt es, den alten staatlichen (Imperia basierten) Webseiten-Verbund von thueringen.de aufzulösen und in einzelne, autarke TYPO3-Installationen zu überführen.

Gemeinsam mit der Weimarer Agentur Kohlhaas&Kohlhaas wurde dafür ein Web-Styleguide kreiert, auf dessen Basis neue Landesseiten zukünftig einfach hergestellt werden können. Die Programmierer von Deutscher Tele Markt aus Dresden wurden mit der technischen Neugestaltung der Seiten beauftragt. Aufgabe der GMM war es, gemeinsam mit der Online-Abteilung der federführenden Staatskanzlei den Prozess strategisch aufzusetzen sowie die nötigen Ausschreibungen konzeptionell vorzubereiten.

Im ersten Schritt wurden die neuen, von der Thüringer Staatskanzlei betreuten Seiten von thueringen.de, landesregierung-thueringen.de, staatskanzlei-thueringen.de gelauncht. Die einzelnen Ministerien folgen in diesen Tagen.

Nach den erfolgreichen Live-Schaltungen der Ministerien werden die gesammelten Erfahrungen für die Migration der nachgeordneten Behörden genutzt.

Online-Vorstand Lars Einloft: „Die Aufgabenstellung und auch Umsetzung war hochkomplex, weil so viele unterschiedliche Player involviert waren – logischerweise mit unterschiedlichen Sichtweisen und Interessenslagen. Vor allem aber war es eine technisch Herausforderung, die es zu meistern galt. Danke an alle, die daran so konstruktiv mitgewirkt haben!“

zurück >>