Herbert Schnaudt

Herbert F. Schnaudt wurde am 30. Januar 1953 geboren. Vor der Gründung der GMM – Gesellschaft für Medien, Marketing und Kommunikation machte er eine kaufmännische Lehre und studierte Betriebswirtschaft und war hauptamtlich bei der CDU und als Landesgeschäftsführer der Jungen Union tätig. Er begleitete dann unterschiedlichste führende Positionen in der Medienbranche: kaufmännischer Leiter der AKK, dem Kabelpilotprojekt in Ludwigshafen, Geschäftsführer der Mediengesellschaften der bayerischen Tageszeitungen (mbt), Geschäftsführer des landesweiten Radiosenders Antenne Bayern, Geschäftsführer bei der Programmzulieferungsgesellschaft Radio SAT 2000 (später BLR) und bei der Bayerischen Lokal-Radiowerbegesellschaft (BLW), Marketing-Geschäftsführer bei dem landesweiten Fernsehprogramm „Bayern Aktuell“ (Fenster Sat.1 und RTL plus).

Nach der Gründung der GMM leitete er Managementprojekte bei einer Vielzahl von Hörfunksendern  sowie im TV Bereich, aber auch erfolgreiche Vertriebs- und Marketingprojekte.
Weiter ist die GMM AG im Kommunikations- und Werbebereich tätig. Dabei liegt die Schwerpunksetzung bei Sonderwerbeformen im Hörfunk und bei der Web-Kommunikation (Video/Audio). Ein ergänzender Schwerpunkt sind die Tätigkeiten im Bereich der TV-Produktion (Teilfunktion bei der Produktion der TV-Serie „Schloss Einstein“).

Schnaudt hat in den Jahren regelmäßig in unterschiedlichen Objekten publiziert und im Jahr 1987 das erste Fachbuch zu privatem Hörfunk in Deutschland „Lokaler Hörfunk als Investitionschance?“ herausgebracht.